Herzlich willkommen im Familienhunde-Verein

Die Geschwistertreffen:

Zu Bericht und Bildern des zweiten Geschwistertreffens, Herbst 2008, bitte einfach das Bild anklicken.

Ein voller Erfolg und ein wunderbarer Tag, war das erste Geschwistertreffen des Familienhunde-Vereins e.V.

Neben regem Gedankenaustausch und Spiel für unsere Hunde kam natürlich auch die Geselligkeit nicht zu kurz,
denn jeder hatte einen Teil zum Gelingen dieses Treffen beigesteuert.

Hier schon einmal vorab die ersten Bilder die uns erreichten und wie man hört sollen jetzt an die 300 Bilder und
ein paar MB Videomaterial gesichtet werden. Jürgen Knauer hat sich freundlicherweise bereit erklärt jedem der
Teilnehmer eine DVD fertig zu machen, dafür vorab schon mal ein herzliches Dankeschön.

Sobald weitere Bilder und Berichte vorliegen, werden diese hier auch veröffentlicht. Es ist einfach großartig,
wie Mensch und Tier im gemeinsamen Hobby zueinanderfinden und dabei auch noch Freude und Spaß haben.

Noch einmal herzlichen Dank an alle Organisatoren und Helfer die dieses erste Treffen erst möglich
und zu einem unvergesslichen Genuss und Gemeinschaftserlebnis machten - Herzlichen Dank dafür!

Vorstand und Zuchtleitung






Ein Bericht von unserem Korrespondenten Pepe, der für uns das Geschwistertreffen beobachtete:

Sonntag 22.04.2007 8.00 Uhr.

Etwas liegt in der Luft. Meine Zweibeiner laufen für einen Sonntag ziemlich früh und aufgeregt hin und her.
Ständig holen sie irgendwelche Sachen und packen sie in Taschen. Irgendwie machen die mich mit ihrem
Gerenne ganz zappelig! Ich weiß nie, wem ich denn nun hinterherlaufen soll!
(„Mann, Mann, Mann  das hat vielleicht gedauert, bis die sich wieder beruhigt haben!“)

Was Zweibeiner so alles machen? tz, tz, tz! Kaum hatte sich alles beruhigt da werde ich ins Auto verfrachtet,
(„Ich nenne das immer Brummding“)

Und es geht los! Es ist mittlerweile 11.00 Uhr geworden und wir fahren eine ganze Weile bis wir
wieder anhalten und die Klappe aufgeht. Neugierig sehe ich mich um und wen sehe ich da?

Die Jule!!! Nach und nach treffen auch der Bolle, Filou und die Mama ein.

Megafreu die Hella ist da!


Wieder aufgeregtes Gerenne der Zweibeiner. Tische hier, Stühle da und tausend andere Dinge werden
ins Freie gebracht. Das Wetter ist für April nämlich echt super. 25 Grad, Sonne im Überfluss und ein
prima Platz, auf dem sonst Schäferhunde trainieren.

Der Bolle hat als erstes mal klargestellt, dass die Jule seine Freundin ist. Filou und ich sollten sie
gefälligst in Ruhe lassen. Aber die Hella hat ihm ein zweimal Bescheid gesagt und wir durften auch
mit Jule spielen. („Prima gemacht Mama“).

Die Zweibeiner haben sich zusammengesetzt und irgendwelches Zeug geredet.
(„Wenn sie mal nicht den Mund voll hatten“)

Während wir spielten, liefen  irgendwelche Leute durch die Gegend und machten Photos und Filme.
Ständig mussten wir irgendwas machen. („Sitz Photo, Platz Photo, Rolle Photo über die Wippe usw., usw“)

Zwischendurch unsere Sternstunde. Wir sollten uns alle fünf hinsetzen und zusammen mit der Karin
abgelichtet werden. Ging aber recht fix über die Bühne und alle hatten ihr Bild im Kasten.
(„Sagt man so? Waren ja alles nur Kästchen!“)

Ne was waren die aufgeregt wegen einer solchen Kleinigkeit wie Gruppensitzen mit Karin!
Und was Zweibeiner so alles erzählen! Stundenlang sabbelten die über uns. Was wir schon alles können,
wie gut wir uns benehmen, kleine Anekdoten! Was für eine Lobhudelei! („Ey Leute is doch für uns voll normal“)


Die Komplimente können wir aber auch zurückgeben. Wir Hunde haben es mit unseren Zweibeinern
aber auch gut getroffen. Die geben jedenfalls nicht gleich auf wenn´s mit uns mal ein Problemchen gibt
und schmeißen die Flinte ins Korn! („Ha, Ha, wer soll uns widerstehen wenn wir uns vor euch hinsetzen
und mit schiefgelegtem Kopf aus unseren Knopfaugen gucken!“)

Es drehte sich alles um uns. („Hätte ich euch auch geraten!“)

Nix mit Problemen im Alltag, Beruf, Zuchtstätte oder Ärger mit anderen Zweibeinern.
(„Bemerkenswert für Menschen!“)
Die Stimmung war bei uns Hunden wie auch bei den Zweibeinern einfach nur gut.

Abgesehen von ein paar Pausen im Schatten, (Da macht mir die Jule doch glatt dem Platz unter
dem Tisch streitig!. Zweimal bellen und alles schaut mich an,  Hä??? der kann Bellen“??)
kugelten wir über die Wiese und spielten mit den Kindern Bällchen holen, oder über die Wippe laufen.
(„Klar Bolle der Primus kann´s schon!“)

Viel zu schnell verging die Zeit. Irgendwann fingen wieder alle an, aufgeregt durch die Gegend zu laufen.
Tische hier, Stühle da ,Teller und Tassen spülen. Alles wie am Anfang nur umgekehrt.
Aufräumen nennen die das. („Mach ich nie!“)

Als alles fertig war noch tschö sagen und ab ins Auto. Kaum Zuhause im Nest angekommen,
ein kühles Plätzchen gesucht und (“Gute Nacht“).

(„An alle Zweibeiner. Haltet bloß Wort und wiederholt das. Denn eigentlich wollt ihr doch das Gleiche
wie wir Hunde. Keinen Ärger, sich des Lebens freuen und es sich gut gehen Lassen.")


Das habt ihr prima hingekriegt. Danke an alle Zweibeiner PEPE

Vorstand und Zuchtleitung bedankt sich auf das Herzlichste für diesen wundevollen Bericht
eines wohl für alle Beteiligten wundervollen Tages und werden sich redlich bemühen zukünftig
auch weiterhin verschiedene Treffen abzuhalten und bedanken sich für die vielen helfenden Hände
die diese Veranstaltung haben gelingen lassen.







Homepage Erstellung und Pflege: Superweb Homepage-Erstellung Version 1.0